Pressearchiv
22.07.2015, 22:00 Uhr | CDU Bietigheim-Bissingen / Eva Jahnke
Stadt-Spaziergang durch Bissingen mit Bürgermeister Joachim Kölz
Arbeitskreis Soziales unterwegs

Der Bürgermeister von Bietigheim-Bissingen, hatte sich auch dieses Jahr die Zeit genommen, mit Bürgern der Stadt und der Umgebung, den Ortskern von Bissingen zu begutachten. Eingeladen hatte dazu Stadträtin Eva Jahnke, Vorsitzende des Arbeitskreis Soziales, des CDU-Stadtverband.

Treffpunkt war am Rathaus und dies war dann auch gleich das erste Gebäude das den Gästen nahe gebracht wurde.

Alle Teilnehmer durften im Sitzungssaal Platz nehmen und erfuhren so einiges über die Geschichte des Ortsteils sowie über das 1968 erbaute Rathaus, das vom bekannten Architekten Roland Ostertag entworfen wurde. Das Gebäude steht inzwischen auch unter Denkmalschutz.

Nur wenige Minuten entfernt liegt der alte Friedhof auf dem nur noch wenig Gräber zu finden sind. Dafür aber schöne alte Grabsteine, die man hier natürlich erhalten will.

Ideen für diesen „kleinen Park“ gibt es wohl schon einige und so kann man hoffen, dass vor allem auch die mächtigen, schattenspendenden Bäume erhalten bleiben.

Ein Blick über die Mauer zeigte bereits das nächste Ziel: Die Schillerschule. Sie zählt mit der Hillerschule zu den ältesten Schulgebäuden der Stadt.

Das neue Schulhaus wurde 1913 eingeweiht, mit vier Schulsälen für jeweils 70 Kinder versehen. Damals gab es ein Brausebad für Schüler, mit einem Lehrschwimmbecken und drei Wannenbäder für die Bissinger Bevölkerung.

Mancher der Teilnehmer konnte sich noch an seine Schulzeit hier erinnern. Die Schule mit der großen und bewegten Geschichte soll nun in den nächsten Jahren erweitert werden.

Auch das Hallenbad stand noch auf dem Programm, ehe es dann zur Rommelmühle ging.

Die siebengeschoßige Großmühle ist ein Zeugnis für die frühindustrielle Nutzung der Wasserkraft und wurde 1904 erbaut. Stillgelegt wurde sie 1968 und zu einem ökologisch ausgerichteten Wohn-und Geschäftshaus umgebaut.

Zum Abschluss dieser interessanten Führung gab es noch einen Umtrunk und man hat sich überlegt, was man im kommenden Jahr in Bietigheim-Bissingen noch alles besichtigen wird. 

 

aktualisiert von Webmaster, 25.05.2016, 15:42 Uhr